• Tenorhorn, Bariton oder Euphonium lernen
    Foto: Renate Weingärtner

    Tenorhorn, Bariton & Euphonium:

    Das Cello der Blasmusik

     

    Tenorhorn, Bariton oder Euphonium lernen

    Was ist das Besondere am Tenorhorn, Bariton oder Euphonium? 

    Das Tenorhorn, das Bariton und das Euphonium gehört zur Familie der Blechblasinstrumente. Sie bewegen sich in der gleichen Tonlage wie die Posaune, ihr Klang ist allerdings weicher. Im Musikverein werden diese Instrumente sehr vielseitig eingesetzt. In der traditionellen Blasmusik wird das Tenorhorn oder Bariton als Melodieinstrument eingesetzt. Im symphonischen Blasorchester sticht das Euphonium oft durch den schönen weichen Klang hervor – es wird auch das „Cello der Blasmusik“ genannt. 

    Diese drei Instrumente sind sich sehr ähnlich. Sie unterscheiden sich nur leicht in der Bauweise voneinander. Es gibt die ovale Bauform mit Drehventilen (Tenorhorn/Bariton) und die gerade Form mit Périnet-Ventilen (Euphonium). Auch klanglich gibt es feine Unterschiede. 

    Das Tenorhorn wurde um 1820 nach der Erfindung der Ventiltechnik aus dem damaligen „Tenortrompetenbass“ entwickelt, um die Tonlagen-Lücke zwischen der Trompete und der Tuba zu schließen. 1843 wurde dann das Euphonium erfunden, um einen noch tieferen und weicheren Klang zu erhalten.

    Wie erzeugt man einen Ton auf dem Tenorhorn, Bariton oder Euphonium? 

    Der Ton auf dem Tenorhorn, Bariton oder Euphonium wird dadurch erzeugt, dass man die Luftsäule im Instrument in Schwingung versetzt. Mit angespannten Lippen, die nur eine schmale Öffnung bilden, bläst man in das Instrument hinein. Durch die Zunge wird der Anfang des Tones vorgegeben. Durch Drücken der Ventile wird die Länge der Luftsäule im Instrument verändert und dadurch verschiedene Töne erzeugt.

    Ab wann kann man Tenorhorn, Bariton oder Euphonium lernen? 

    Das Einstiegsalter auf dem Tenorhorn, Bariton oder Euphonium liegt bei ca. 6 Jahren. Mithilfe eines Instrumentenständers wird auch bei geringer Körpergröße und Kraft die Körperhaltung des Kindes nicht negativ beeinflusst. Natürlich können auch Erwachsene noch mit dem Tenorhorn, Bariton oder Euphonium Spielen beginnen. 

    Was kostet ein Tenorhorn, Bariton oder Euphonium? 

    Gute Einstiegsinstrumente bekommt man ab ca. 1000 Euro. Oft gibt es aber auch gute Gebrauchtinstrumente, die um ein Vielfaches günstiger sind. Auch Leihinstrumente werden für den Einstieg häufig angeboten.

    Das Tenorhorn / Bariton / Euphonium

    Ein Musikinstrument sieht doch nicht aus wie eine Brezel… Oder etwa doch? Finde es gemeinsam mit Greta heraus.

    Finde deinen Tenorhorn-, Bariton-, oder Euphonium-Unterricht