Blasmusik ist ein lebenslanger Begleiter

Musizieren ist ein tolles Hobby – und das ein Leben lang. Blasmusik ist eine Leidenschaft und Lebenseinstellung, die sehr viele Menschen auf der Welt miteinander teilen und die auch DICH bestimmt nicht mehr loslassen wird, wenn du sie in deinem Leben willkommen heißt.  

Blasmusik ist ein lebenslanger Begleiter.
Foto: Renate Weingärtner
Blasmusik ist mehr als nur ein Hobby - sie ist ein lebenslanger Begleiter.

„Ich spiele seit meiner Kindheit im Musikverein und kann mir keinen besseren Ausgleich zum Alltag vorstellen. Die Blasmusik begleitet mich schon mein ganzes Leben.“ Ganz ähnliche Aussagen hört man immer wieder von langjährigen Mitgliedern eines Musikvereins, die begeistert von ihrer Leidenschaft – der Blasmusik – berichten. 

Blasmusik hat kein Ablaufdatum 

Natürlich kannst du in jungen Jahren beginnen, ein Musikinstrument zu lernen. So entdeckst du das Hobby Blasmusik schon früh und wirst dann ein Leben lang von ihr begleitet. Aber auch Wiedereinsteiger sind in der Welt der Blasmusik immer willkommen. Du hast als Kind ein Instrument gelernt, es dann aber aus den Augen verloren? Dann nimm es doch einfach mal wieder in die Hand und spiele ein bisschen. Du wirst sehen, dass du gar nicht viel verlernt hast und schon bald an frühere Fähigkeiten anknüpfen kannst. Das Instrumentalspiel ist der perfekte Ausgleich zum schnellen Berufsalltag, in dem du dich vielleicht gerade befindest. 

Es ist aber auch kein Problem, in fortgeschrittenem Alter noch mit der Instrumentalausbildung zu beginnen. Anders als beim Sport gibt es für die Blasmusik nämlich kein „Ablaufdatum“ oder eine „Ersatzbank“ – Musizieren kann man problemlos bis ins hohe Alter. "Es ist wirklich nie zu spät", sagt auch Eckart Altenmüller, Professor für Musikphysiologie und Musikermedizin in Hannover. Wer im Alter noch ein Instrument erlernen möchte, solle es ruhig wagen. "Es hängt einfach davon ab, wie viel Freude, wie viel Zeit und wieviel Interesse man in das Instrumentalspiel als älterer Mensch investiert. Man kann auch mit 80 beginnen, ein Instrument zu lernen."

Denn auch im fortgeschrittenen Alter bringt das Hobby Blasmusik viele positive Eigenschaften mit sich: Die Zugehörigkeit zum Musikverein stärkt das Gemeinschaftsgefühl und beugt Einsamkeit oder einer Altersdepression vor. Außerdem wird beim aktiven Musizieren das Gehirn immer wieder gefordert und bleibt dadurch fit. Der Entstehung einer Alzheimer-Demenz wird entgegengewirkt und das generationsübergreifende Musizieren im Musikverein bietet für alle Mitglieder viele Vorteile – die Jungen lernen von den Älteren und umgekehrt. 

Das gemeinsame Musizieren verbindet Generationen 

Im Musikverein ziehen alle Mitglieder – egal welchen Alters und egal in welcher Lebenssituation – an einem Strang und musizieren zusammen. Das gemeinsame Hobby verbindet Generationen miteinander und lässt beständige Freundschaften über Altersgrenzen hinweg entstehen. Die Motivation, ein gemeinsames Ziel zu erreichen, schweißt zusammen und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Und das Beste: Diese positiven Auswirkungen bleiben über viele Jahre erhalten, denn die Blasmusik lässt auch dich bestimmt nicht mehr los und begleitet dich ein Leben lang. Du musst ihr nur die Tür zu deinem Leben öffnen und sie mit offenen Armen willkommen heißen.